Garten

Oktober 2019:

Umgestaltung zu einem Naturgarten mit Magerbeet, Hochstaudenbeet, Schotterrasen, Wildrosen-Ecke, Kräuterbeet, Totholz- und Stein-Elementen, Wasserstelle, Wildgehölzen, künstlichen Vogelnisthilfen, Robinien-Pergola und mehr.

Das Projekt wird mit 80 Prozent durch das Regionalbudget vom Bund, dem Land Schleswig-Holstein und der Aktivregion Eckernförder Bucht gefördert.

August 2019:

Von der zweiten Brut unseres Schwalben-Pärchens ist leider kurz vorm Abflug in einer Regenphase eines der vier Jungen im Nest verstorben. Wir wünschen unserem Pärchen und ihren insgesamt fünf Jungvögeln eine gute Reise in den Süden und freuen uns auf die Rückkehr im nächsten Frühjahr!

Eine Wildbienen-Niströhre im Boden rechts neben der Eingangstür! 🙂

Und unter dem Totholz erstaunlicherweise ein Molch!

Juli 2019:

Zwei von fünf Rauchis haben es geschafft:

Ein seltener Besuch: die stark gefährdete Sumpfschrecke!

Mit einer Weinbergschnecke hatten wir auch nicht gerechnet.

Mai 2019:

Einfach mal den Rasen wachsen lassen! Folgende Wildpflanzen konnten wir bereits entdecken: Ackerschachtelhalm, Giersch, Gänseblümchen, Löwenzahn, Storchschnabel, Hahnenfuß, Wegrauke, Spitz- und Breitwegerich, Weiß-, Hasen- und Fadenklee, Schmalblättrige und Viersamige Wicke, Ackerstiefmütterchen, Gemüse- und Raue Gänsedistel, Rainfarn, Ferkelkraut, Wiesenpippau, Kamille, Ehrenpreis, Habichtskraut, Beifuß, Kleine Braunelle und Johanniskraut.

Osmia bicornis (Gehörnte Mauerbiene):

Knapp 30 Niströhren sind belegt:

Aurora-Falter auf Wegrauke:

Auch eine Libelle wurde bereits gesichtet! 🙂

Ein Rauchschwalben-Pärchen im Durchgang:

Februar 2019: